Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung

Sie müssen in Ihrem Betrieb eine Gefährdungsbeurteilung zu psychischen Belastungen durchführen? Die AMAS Health & Safety GmbH unterstützt Sie bei der Erstellung in Zusammenarbeit mit der neu gegründeten Tochterfirma PROSOMAS GmbH. Seit Ende 2013 fordert das Arbeitsschutzgesetz explizit die Berücksichtigung der psychischen Belastung in der Gefährdungsbeurteilung. Das bedeutet, dass alle Unternehmen und Organisationen auch jene Gefährdungen für ihre Beschäftigten ermitteln müssen, die sich aus der psychischen Belastung bei der Arbeit ergeben. Die Pflicht des Arbeitgebers Die Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung ist eine Pflicht aus dem Arbeitsschutzgesetz. Danach haben alle Unternehmer/-Innen zur Ermittlung der erforderlichen Schutzmaßnahmen für Ihre Arbeitnehmer/-Innen eine Beurteilung der weiterlesen…

Regalinspektion nach DIN EN 15635

Lagereinrichtungen sowie Regale sind Arbeitsmittel gemäß der der Betriebssicherheitsverordnung und unterliegen einer jährlichen Experteninspektion durch einen zertifizierten Regalprüfer. Trotz sorgfältigem Arbeiten seitens Ihrer Mitarbeiter, können Beschädigungen am Regal nicht ausgeschlossen werden und die Folge sind Sicherheitsmängel an den Lagereinrichtungen. Nur durch das rechtzeitige Erkennen von Schäden, können folgenschwere Unfälle und Kosten vermieden werden. Wir überprüfen Ihre Einfahrregale, Durchfahrregale, Durchlaufregale, Fachbodenregale, Kragarmregale, Mehrgeschoßanlagen, Palettenregale und Lagerbühnen jährlich und stellen fest, ob Schutzmaßnahmen nötig sind oder Regalbauteile und die Beladung den Vorschriften entsprechen. Die Inspektionen erfolgen bei laufendem Betrieb, um Ihre Produktion/Lagerung so wenig wie möglich einzuschränken. Die Ergebnisse werden entsprechend protokolliert weiterlesen…

Brandschutzhelfer ausbilden lassen!

Unter Brandschutz kann man alle Maßnahmen verstehen, die der Entstehung und/oder der Ausbreitung eines Brandes vorbeugen. Durch diese Maßnahmen wird die Rettung von  Menschen und Tieren sowie die Durchführung effektiver Löscharbeiten ermöglicht. Hierbei kann man zwischen dem „vorbeugenden“ Brandschutz (auch Brandverhütung) und dem „abwehrenden“ Brandschutz unterscheiden. Der vorbeugende Brandschutz fasst alle Maßnahmen zusammen, die durchgeführt werden können, um der Entstehung und der Ausbreitung von Bränden (Feuer und Rauch) durch bauliche, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen entgegenzuwirken. Auch die durch Brände möglicherweise entstehenden Folgeschäden sollen hierdurch soweit es geht eingeschränkt werden. Hierzu gehören u.a.: Fluchtwege Brandmeldeanlagen (BMA) Rauch- und Wärmeabzugsanlagen Feuerlöschanlagen inkl. weiterlesen…